Home / FAQ / Lieber eine Kamera mit Weitwinkel oder mehrere Kameras kaufen?

Lieber eine Kamera mit Weitwinkel oder mehrere Kameras kaufen?

Wenn Sie sich eine Nachtsicht Kamera kaufen wollen, dann stoßen Sie sicherlich auf diese Frage. Doch was lohnt sich nun mehr – eine Kamera mit Weitwinkel oder mehrere Kameras? Gewöhnliche Überwachungskameras haben einen 60°-Blickwinkel. Dieser Blickwinkel reicht aus und hat sich in der Praxis als sehr tauglich herausgestellt. Haben Sie aber einen Raum mit geringer Übersicht oder ein großes Grundstück zu überwachen, dann benötigen Sie mehr als ein System zur Überwachung. In einem Ladengeschäft können mehrere Netzwerkkameras angebracht werden. Eine 360°-Überwachungskamera an der Decke hilft Ihnen auch bei der Überwachung. Dadurch verschaffen Sie sich eine lückenlose Videoüberwachung. Das Panoramabild lässt sich über die integrierte Software zu verschiedenen Bildern mit üblichen Blickwinkel ausrechnen.

Doch 360°-Überwachungskameras haben eine geringe Reichweite in der Nachtsicht. Wir empfehlen Ihnen, wenn Sie sich für eine solche Rundum-Kamera entscheiden, mindestens 12 Megapixel einzuplanen. Erst dann lohnt sich qualitativ die Kamera, da ansonsten das Videobild sehr schwammig ist. Die Einzelansichten sind dementsprechend nicht gut.

Wenn Sie Kosten sparen möchten, dann kaufen Sie sich eine 360°-Kamera. Doch die bessere und detailliertere Lösung bieten einzelne Kameras. Damit lassen sich bestimmte Bereiche in einer deutlich höheren Qualität aufzeichnen und überwachen.

Siehe auch

Wie hoch muss die Reichweite der Nachtsicht sein?

Wenn Sie eine Nachtsicht Kamera kaufen wollen, dann ist diese Frage sehr wichtig. Die Nachtsicht …